Meine
Methoden

ThetaHealing®

THEATA HEALING® greift effektiv heilend in das Unterbewusstsein ein und programmiert dieses mit positiven Inhalten. Es ist eine erfolgreiche Technik zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte und dem Auflösen innere Konflikte.

Durch eine spezielle Meditaionstechnik wird das Gehirn in einen schlafähnlichen Zustand versetzt – so öffnet sich der Zugang zum Unterbewusstsein.

In der Einschlafphase und in der Theataphase ist unser Unterbewusstsein aktiv – wir träumen. Das Unterbewusstsein verarbeitet und empfängt hier allerlei Informationen. Kurz bevor wir in den Tiefschlaf sinken, sind wir offen und frei von geistigen Blockaden. In diesem blockadefreien Zustand sind positive Umprogram- mierungen möglich.

Das ThetaHealing®-Verfahren speichert die positiven Informationen nicht nur ab, es integriert und harmonisiert diese mit dem Unterbewusstsein – und damit mit der gesamten Persönlichkeit.

Anwendungsbeispiele

Körperscans

Umgang mit Hormonen, Strahlen- und Schwermetallbelastungen

DNS-Aktivierung, Aktivierung der Chromosomen für Jugend und Vitalität

Verbesserung des körperlichen Wohlbefindens durch Anwendung des Wissens, wie und warum eine Krankheit entsteht

das verletzte Herz transformieren

die gebrochene Seele transformieren

Manifestationen, um materielle Wünsche, den Seelenpartner oder die Seelenfamilie ins Leben zu ziehen

Zukunftsdeutungen

Pränatale Therapie / Metamorphose

Körperorientierte Psychotherapie
Bei der „Metamorphose“ berührt der Therapeut sanft am Innenfuß des Klienten die Reflexzonen der Wirbelsäule, die auch Bezug zu unserer Schwangerschaft und Geburt haben, d.h. zu der Zeit, als wir im Mutterleib waren.

Die feinen Berührungen unterstützen die innere Konzentration von Klient und Therapeut auf die Schwangerschaftszeit und auf die damit verbundenen Erlebnisse, als wir untrennbar mit der Mutter und ihrem Empfinden verbunden waren.

Oftmals wird dem Klienten während der Sitzung zum ersten Mal bewusst, dass er Glaubenssätze, seelische oder körperliche Blockaden von der Mutter verinnerlicht hat und auslebt und sein eigenes Seelenpotential weniger zum Tragen kommt. Ziel dieser pränatalen Therapieform ist, alte Blockaden, die sich schon zwischen Empfängnis und Geburt gebildet haben, bewusst zu machen und zu lösen sowie das eigene Seelenpotential besser zu integrieren. Eine äußerst tiefgehende, anrührende, feine und wirksame Methode zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte.

ILP® Therapie & Autonomietraining

ILP® steht für Integrierte Lösungsorientierte Psychologie / Psychotherapie (nach D.Friedmann) und bietet ein integriertes Coaching- und Therapieverfahren, das die wesentlichen Aspekte der Persönlichkeit einbezieht (Denken, Fühlen, Handeln) und unterschiedlichen Persönlichkeitstypen gerecht wird. Ziel der ILP® ist es nicht das Problem, die Krankheit zu analysieren, sondern die alten Programme, frühe Überlebensstrategien aufzudecken, sichtbar zu machen und sie aufzulösen. D.h. sich neu entscheiden und in neue Energien umzuwandeln.

ILP® ist eine ganzheitliche Methode, welche Lebensbereiche Familie / Freunde-Beruf-Körper / Gesundheit-Sinn in Ihr persönliches Gleichgewicht bringt.

In den ILP® Sitzungen arbeite ich kombiniert mit:

  • Lösungsorientierter Kurztherapie (DeShazer)
  • Tiefenpsychologisches NLP – Neurolinguistisches Programmieren (Bandler, Grinder)
  • Systemisch-Energetischer-Kurztherapie
  • Persönlichkeitstypologie / Prozessorientierter
    Psychographie (Friedmann)

Quantenheilung (2-Punkt-Methode)

In meiner Arbeit integriere ich auch die 2-Punkt-Methode der Quantenheilung (nach Frank Kinslow). Diese stellt ein sehr einfaches Mittel dar, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und Blockaden auf körperlicher, emotionaler, geistiger und energetischer Ebene zu lösen.
Ändern sich die Energien dann ändert sich auch die Realität. Somit gibt uns Quantenheilung die Möglichkeit auf alle unsere Lebensthemen einzuwirken. Das kann direkt körperlich spürbar und sichtbar sein.

Energie- und Lichtarbeit

Heilung ist ein selbstregulierender Prozess, d.h. im Normalfall heilt sich der Körper selbst. Er nutzt dafür im Wesentlichen das Spektrallicht der Sonne. Das weiße Licht und seine Farben dienen der Kommunikation zwischen den Zellen und steuern bzw. initiieren die meisten biochemischen Abläufe, u.a. die lebenswichtige Gen- und Zellreparatur. Entsprechend erkrankt der Körper, wenn ihm auf längere Zeit zu wenig oder unausgewogenes, nicht dem Sonnenspektrum entsprechendes Licht zugeführt wird. Mittels der >> Kirlianfotographie kann man die von jedem menschlichen Körper abgestrahlten Biophotonen sichtbar machen. Es wird deutlich, dass sich beim Heilen die Lichtabstrahlung verändert und spezielle Farbfrequenzen zum Einsatz kommen. Die von Heilern abgestrahlten Biophotonen entsprechen den Farben des Sonnenspektrums.

Als initiierte Geistige Heilerin (Schülerin von Axel Philippi) arbeite ich mit allen drei Ebenen des Lichtes, d.h. mit dem Biophotonen-Licht der Körperebene, dem seelischen Licht der Astralen Ebene und mit dem geistigen Licht der Kausalen Ebene.

Kirlianfotographie

Das energetisches Körpersystem wird sichtbar gemacht

Mit Kirlianfotographie wird das energetische System von Lebewesen sichtbar gemacht. Sie stellt alle drei (Licht)Ebenen: Körper (Biophotonen), Geist (Kausal) und Seele (Astral), bildlich dar. Aus einem Kirilianbild lassen sich Ursachen psychischer und Krankheiten erkennen, z.B. vorgeburtliche Störungen, Ängste, ungelöste, soziale, das Immunsystem schwächende Konflikte oder Lernblockaden.
Eine wertvolle Diagnosetechnik zur Früherkennung und um die Wirkung von Therapien und Behandlungsmethoden sofort auszuwerten.

Das in Russland entwickelte Verfahren (von Walentina und Semjon D. Kirlian) ist eine Methode, um die Energieabstrahlung von Lebewesen dazustellen, bzw. die Aura sichtbar zu machen. Sie wurde von Peter Mandel weiterentwickelt.

Arbeit mit dem Inneren Kind

Eine der zentralen Prämissen der Rückführungstherapie ist, dass sich unbeendete Traumata aus vergangenen Leben, falsche Programme in allen weiteren Leben, sowie in der Zeugung, der pränatalen Phase, der Geburt, der Kindheit, der Jugend und dem Erwachsenenleben wiederholen bis sie beendet und geheilt werden, meist durch therapeutische Bearbeitung.

Die Experimente, die von Quantenphysikern in den letzten hundert Jahren durchgeführt wurden, bestätigen diese These eindeutig.

Solange die emotionalen Dramen unserer Vergangenheit unbeendet sind, erschaffen wir jeden Tag unbewusst unsere Gegenwart und Zukunft, aus genau dieser unbeendeten Vergangenheit. Das Tragische daran ist, dass wir es nicht wissen – wir tun es einfach unbewusst. Bis zu dem Moment, an dem wir gezwungen werden, meist durch die Krankheit oder Lebensumstände, es uns bewusst zu machen und zu fragen, was genau wir eigentlich erschaffen und warum wir es tun. In dem Moment richten wir den Blick zurück in die Vergangenheit.

Wir wollen begreifen, wo und warum es angefangen hat? Wo gab es zum ersten Mal dieses emotionale Drama? Was ist damals wirklich passiert? Was ist unbeendet geblieben? Wenn wir diese Fragen stellen, können wir beginnen, die Vergangenheit therapeutisch zu bearbeiten und zu heilen.

Arbeit mit dem Enneagramm

Im Rahmen der Selbst-Entwicklung dient das Enneagramm – ein uraltes spirituelles Modell – der Selbsterkenntnis, der inneren Heilung und des seelischen Wachstums.
Mit Hilfe des Enneagramms lernen Sie sich selbst und Ihre Mitmenschen besser kennen und besser einzuschätzen. Mit Hilfe des Enneagramms können Sie unbewusste Denk- und Verhaltensmuster aufdecken, die Sie täglich „lenken“, die automatisch immer wieder in Ihnen ablaufen. Sie lernen sich und Ihr Verhalten bewusster wahrzunehmen. Sie lernen langsam, von Mal zu Mal etwas mehr, reflektierter und angemessener an neue Situationen heranzugehen. Sie lernen Ihr positives Potential kennen, lernen es auszuweiten und beugen Ihrem negativen Potential vor. Sie können die Kapazität und das Potential Ihrer Mitmenschen besser einschätzen.

Ich nutze das Enneagramm als Mittel zur Selbsterforschung im Rahmen der Behandlungen und in den Einzel- Sitzungen. Falls Sie Interesse an mehr Informationen haben – besuchen Sie mein Seminar dazu oder vereinbaren Sie mit mir ein Gespräch.

Meditation und Entspannung

Jeder Mensch wird von Gedankenfeldern und Gefühlsgeflechten in seiner Umgebung mitbestimmt. Niemand lebt jemals allein. Alles wird von allem beeinflusst – und kein Mensch fühlt nur seine eigenen Gefühle oder denkt nur seine eigenen Gedanken. Nur wer wach genug ist, wird in einem Prozess meditativer Reflexion ermitteln, welche Gedanken und Gefühle wahrhaft zu seinem Wesenskern gehören und welche nur von außen auf ihn einströmen.

Entspannungstechniken werden erfolgreich zur Entspannung und Erholung eingesetzt, zur Befreiung von Süchten (Nikotin, Alkohol, Drogen, Medikamente usw.), Phobien und zur Gewichtsreduktion, zur Verbesserung des Selbstvertrauens, zur Steigerung der Lebensfreude und der Gesundheit. Gleichzeitig sorgen sie für eine bessere Ausgeglichenheit und Harmonie, formen den Charakter und können zudem zur Steigerung körperlicher und geistiger Leistung eingesetzt werden.
Bei Kindern werden Entspannungstechniken u.a. zum Abbau von Schulstress und zur erfolgreichen Bewältigung von Prüfungssituationen eingesetzt.

Sie möchten meinen Newsletter? Gerne!

1 + 2 = ?

*Pflichtfeld

© Copyright - Slawomira Glosser | Therapeutin, Referentin, Gründerin